Lesestatus-Update 11.02.17: Terranauten, Alpha & Omega, Rubbel die Katz

Guten Morgen und ein tolles Wochenende! =)

Kleines Lesestatus-Update zum WE: Mit den Terranauten startet der Samstag um 6.45 Uhr (nach langer Gronkh-Nacht). Gestern kam Verlagspost: Eilige Novitäten. Rubbel die Katz und Alpha & Omega (Taschenbuch-Neuerscheinung) erscheinen nächste Woche! Vielen Dank an der Hörverlag, Heyne und btb!

T.C. Boyle: Die Terranauten (der Hörverlag)

„Die Hölle, das sind immer die anderen …
Was passiert, wenn man vier Männer und vier Frauen in ein riesiges Terrarium einsperrt? T. C. Boyles fabelhafter Roman, basierend auf einer wahren Geschichte, erzählt vom halsbrecherischen Versuch, eine neue Welt zu erschaffen, um sich vor dem Untergang unserer eigenen zu retten. Zwar bleibt die schöne neue Welt im Glas von Kriegen, Epidemien und Umweltkatastrophen verschont. Doch es kommt darauf an, wer mit im Glashaus sitzt. Und die Hölle, das sind immer die anderen …“

Ersteindruck nach 50/223 Kapitel: Brilliante Idee & spannende Charaktere (und perfekte Stimmenauswahl). Wissenschaft, Psychologie. Mit SciFi-Flair. 

Markus Orths: Alpha & Omega – Apokalypse für Anfänger (btb als Taschenbuch) – Gewinner KLP 2015

„Auf einmal ist es da: ein Schwarzes Loch in Nevada. Von Physikern erschaffen. Ein Unding, das die Erde Stück für Stück verschlingt. Und jetzt? Vielleicht kann Omega Zacharias helfen. Immerhin ist sie der erste Mensch mit drei Hirndritteln und verfügt über spektakuläre telekinetische Fähigkeiten. Obwohl sie eigentlich lieber über Laufstege schwebt und Tennis spielt, stürzt sie sich in den Kampf. Mit von der Partie sind ihr Bruder Alpha und einige kuriose Helden: der reichste Mann der Welt, ein fliegender Magier, ein schwuler Buddha, ein fußballbegeisterter Müllmann und seine esoterisch bewanderte Frau, eine sexbesessene Teilchenphysikerin und ein mutiger Performancekünstler. Aufgezeichnet wird Omegas Geschichte von Elias Zimmermann, der aus dem Jahr 2525 in unsere Gegenwart reist. Elias begleitet Omega auf ihrem irren Trip und blickt zugleich auf die absurden Auswüchse der heutigen Zeit.“

Aeneas Rooch – Rubbel die Katz oder wie man Wasser biegt (Heyne Sachbuch)

„Wieso sind nasse Hosenbeine dunkler als trockene? Weshalb sind 40 Grad nicht doppelt so warm wie 20 Grad? Und warum können Bergsteiger keine Eier kochen? Wissenschaftlich fundiert und äußerst untrhaltsam geht Aeneas Rooch den Rätseln unseres Alltags auf den Grund. Und liefert Experimente zum Selbermachen und Angeben: So zeigt er, wie man Cappuccino singen lässt, eine Flasche Wein mit einem Schuh öffnet oder einen Wasserstrahl ablenkt (kleiner Tipp: hier kommt die Katze ins Spiel). Frisch und witzig – Physik mal anders!“

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: