[Games] Der Marsianer: Rettet Mark Watney (Offizielle App) von Little Labs

IMG_0303[Games] Der Marsianer: Rettet Mark Watney (Offizielle App) von Little Labs

Der Marsianer von Andy Weir erlebte durch die Romanverfilmung Ende 2015 den Sprung in die Bestsellerlisten. Kein Wunder, dass die Umsetzung als App folgte. Der Marsianer-App ist ein Echtzeit-Textadventure (Erklärung hier und hier) und zur Zeit für 99 Cent für iOS und Android erhältlich.

Rettet Mark Watney – wieder!

Mark Wattney strandete auf dem Mars. Während eines Sandsturmes, der auf dem Planeten wüstete, wurde er verletzt und fortgetrieben. Die Marsmission wurde abgebrochen und das Team der Ares 3 verließ den Planeten im festen Glauben, er sei tot. Doch Mark Watney überlebte. Jetzt ist er dem Planeten ausgeliefert. Kannst Du ihm helfen?

Rezension zum Buch: Der Marsianer von Andy Weir

Der Marsianer – Das Textadventure

Euer Einsatz beginnt in dem Moment, in dem Mark die Funkverbindung zur Erde durch den Sender der Pathfinder herstellt. Ihr seid sein direkter Draht zur Außenwelt, Vermittler zwischen zwei Welten.
Ihr seid der nette NASA-Mitarbeiter in der Zentrale, wichtiger: Die NASA Mission Control. Unterstützt werdet ihr von allen Seiten: Euer E-Mail-Eingang brummt. Spezialisten aller Bereiche stehen Euch zur Verfügung: Doktor Goldsmith für die Biowerte, Ingenieur Saferstein für Hacks, … und Google.

IMG_0293
„Martinez hat eine Nachricht.“ oder „Commander Martinez hat eine Nachricht.“? Schwere Entscheidung…

Die NASA Mission Control

Der Ersteindruck ist berauschend: Ja, euer Mission Control Menü sieht einfach wichtig aus: hochwertig und professionell. Neben dem Live-Feed mit Marks Nachrichten bekommt ihr in der Kommandozentrale Statusmeldungen der Spezialisten (inkl. der Vorgeschichte, falls ihr das Buch nicht gelesen habt). In der Teamübersicht werden nach und nach weitere Spezialisten freigeschaltet; diese kennt ihr bereits aus dem Buch! (Ungetestet: Zusätzlich kann die Apple Watch zur Überwachung des Biomonitors genutzt werden.)

Welcome Back, Mark

Marks Charakter hat sich nicht verändert: Gewohnt vulgär scherzt er sich durch das Spiel, scheint nichts wirklich ernstzunehmen und doch alles zu meistern. Der strahlende amerikanische Held, den ich nie mochte.

Im Verlauf des Spieles hatte ich mehr und mehr das Gefühl, dass, egal wie ich antworte, der toughe Mark Watney ohnehin seinen eigenen Kopf hat. Dieser rollt zwar bei falschen Antworten, dennoch: Eigentlich braucht er uns nicht. Und auf unsere Meinung legt er eh keinen Wert. – Wozu also dieses Spiel?!

Meist ist es sogar so, dass beide Gesprächsoptionen im Grunde identisch sind. Oder, dass ihr eine Option wählt, und das Thema der zweiten aufgegriffen wird. Ehrlich: Ich fühle mich verarscht.

IMG_0296
??? … Ja, du mich auch…

Wissen und Spezialisten

Die wichtigste Hilfe, eure Stütze in der Not, ist … Google. Wer nicht gerade einen Doktortitel in Chemie innehat oder Lexika durchliest, wird das Spiel kaum ohne Google meistern können. Eure Spezialisten helfen euch dabei überhaupt nicht. Ihre Mails sind ein kläglicher Versuch den Inhalt des Buches zu ergänzen. Durchs ständige Fenster-Hüpping anfangs zw. Google und App kommt quasi keine Stimmung auf. Im späteren Spiel gibt es kaum tragende Entscheidungen zu treffen. Nur endloses Gelaber..

Der Vergleich zum Buch

Mark erlebt 1:1 das Abenteuer aus dem Buch. Jede Wendung, jede Entscheidung – absolut alles steht im Buch! Zum Inhalt des Romans kommt quasi nichts Neues hinzu; die Infos aus dem Buch gibts per Mails der Spezialisten in lieblos-komprimierter Light-Form. Es gibt keine unvorhergesehenen Wendungen – und überhaupt keinen Grund das Spiel zu spielen.

©krearchiv.de Lest den Roman!

IMG_0316Ausgespielt

Fünf Tage habe ich gebraucht, um das Spiel durchzuspielen. Das lag aber hauptsächlich an nebensächlichen „Missverständnissen“: Mark kündigt an: Er geht jetzt schlafen – und ich gehe schlafen. Am nächsten Morgen sehe ich: Mark wollte vorm Schlafengehen noch einen Klick. Kaum mache ich den, geht er wirklich schlafen und ist für weitere sieben Stunden stumm. Unterm Strich macht das fünfzehn Stunden Pause vom Spiel – und eine Tagesrhythmusverschiebung, die bewirkt, dass er später bis tief in die Nacht nervt.

Ja, Mark überlebte bei mir. Dumm gelaufen. 


IMG_2291IMG_0272Die Alternative: Lifeline und Lifeline Stille Nacht

Lifeline heißt das Echtzeit-Textadventure mit Marsianer-Thematik von Three Minute Games. Ja, grafisch hat Lifeline der offiziellen Marsianer-App wenig entgegenzusetzen. Die Story aber ist neu, frisch, unkonventionell und spannend. Mit Teil 2 Lifeline Stille Nacht hat sich das Weltraumabenteuer von der ursprünglichen Marsianer-Thematik in Richtung Dead Space entwickelt. Lifeline ist um WELTEN BESSER als die Marsianer-App!

Der Marsianer Book Cover Der Marsianer
Little Labs
Science Fiction Textadventure
Little Labs
7.12.14
App für iOS und Android
Demotivierte 5 Tage

Das Spiel „Der Marsianer“ basiert auf dem Erfolgsroman sowie vielfach ausgezeichneten Film und erzählt die Geschichte des Astronauten Mark Watney, der auf dem Mars gestrandet ist. Schlüpfe in die Rolle eines Kommunikationsspezialisten der NASA. Stelle dich der Mission und RETTE MARK WATNEY.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: