Ebook Flatrate Skoobe

[Ebooks] Endlos lesen mit der Ebook Flatrate Skoobe

Die Ebook-Flatrate von Skoobe (rückwärts ebooks) bietet die wohl umfangreichste Auswahl namenhafter Autoren und bietet ausreichend Sortimentstiefe, um auch Genre-Leser glücklich zu stimmen. Skoobe wirbt aktuell mit 140.000 Büchern; jede Woche kommen zwischen 70 und 90 neue dazu. Das kleinste Abo kostet 9,99 € pro Monat.

Die TarifeIMG_2352 2

Skoobe bietet drei Tarife zur Auswahl; sie alle sind echte Flatrates: unbegrenzt viele Bücher zum Festpreis. Die Unterschiede liegen in der Anzahl der angemeldeten Geräte und der Offline-Lesezeit. Skoobe Basic erlaubt den Zugriff über zwei Geräte (niemals gleichzeitig!), bei einer Offline-Lesezeit von maximal 24 (Lese!)Stunden für 9,99 €. Skoobe Premium bietet drei Geräten eine Offline-Lesezeit von 30 Tagen für 19,99 €. Alle Tarife sind monatlich kündbar. Neuerdings kann man Skoobe auch verschenken: Ein oder drei Monate per Geschenkgutschein.

Die Bücherauswahl

Die Flatrate bietet eine riesige Auswahl in Belletristik aller Genres, Sachbüchern, Ratgebern und Kinderbüchern. Die großen Bestseller befinden sich selten darunter.
Ich bin Genre-Leser, kann aber versichern, dass Skoobe die neusten Thriller und Romane, von denen Verwandte und Freunde mir erzählen, zeitnah nachliefert. Sogar die Game of Thrones-Romane stehen zur Auswahl, die neusten Promi-Biographien und diese trendigen Bücher mit den langen Titeln: Der Hundertjährige, die Analphabetin, der Inder.
Ich lese dort Science Fiction, Urban Fantasy, British All Age usw. Von Lukianenko über Walter Moers, Asimov, Cronin und Stroud; von Klassikern bis Moderne haben sie alles. Sogar Nischen wie typische Nackenbeißer-Literatur wird geboten. Topaktuell zudem: Die 100 von Kass Morgen, Der Marsianer von Andy Weir.

IMG_2355 2Jeden Donnerstag werden zahlreiche Bücher hinzugefügt. Meist ist für jeden etwas dabei: Einige Krimis: Regional, UK, Schwedenkrimis, US-Thriller; dazu wenige Kracher: King, Pratchett. Viele Bücher, die zuvor auf Portalen wie Lovelybooks promotet werden; dazu für jedes Genre ein bisschen: Historisch, SciFi, Frauenromane, Humor, Fantasy, All Age. Dann noch Kochbücher, Reiseführer, Sachbücher, Biographien. Unterm Strich für jeden was dabei; für mich gibt´s wöchentlich 2-3 neue Bücher auf die Merkliste. Außenseiter und Fortsetzungsromane wie „Lockwood & Co. 3“ werden zusätzlich ohne Ankündigung ins Sortiment geschummelt.

Um die großen Bestseller scheint Skoobe einen Bogen zu machen, verständlicherweise. Dennoch scheinen sie von Kerstin Gier z.B. alle Romane außer der Edelsteintrilogie und Silber zu haben, nämlich fünfzehn Stück! Das ist mir bei den ganz großen Autoren schon oft aufgefallen.

Pro und Contra

+ Viele namenhafte Autoren, viele große Verlage, viele Bestseller
+ Breit gefächertes Sortiment, auch Nischen
+ Übersichtliche App: keine Kauftitel, für Abonenten ist alles kostenlos
+ Jede Woche neue Bücher: garantiert für jeden etwas dabei!
– Lesen nur über Tablet und Handy oder auf speziellen androidbasierten Ebook-Readern
– Kein kostenloser Probemonat möglich (außer mit Einladungs-Code, meinem z.B. MGMHADXJY – Denkt ans Kündigen: ein Klick im Mitgliederbereich genügt!)

Jetzt der Nachteil: Nur für Handy, Tablet und Android-eReader

Die Skoobe-App ist hauptsächlich fürs Lesen auf Handy und Tablet programmiert. Kein gängiger eReader gewährt Zugriff auf Skoobe. Dazu benötigt man einen offenen eReader mit Android. Es gibt sie zwar, aber sie sind teuer und mit der Qualität eines Kindle z.B. nicht vergleichbar.

Noch ein Tipp: Am besten sucht ihr in der App nach Autorennamen. Titel findet er nicht immer, obwohl vorhanden.

Meine Erfahrungen mit der Skoobe Flatrate

IMG_0535Die Skoobe-Flatrate ist super für Vielleser! Ja, ich nutze sie selbst gelegentlich über meinen „Energy Sistem Pro +“ Ebook-Reader. Dabei reichte mir der Basistarif für 9,99 € immer aus. Der Sinn der anderen Tarife entzieht sich mir.
Lesen ist teuer: Bei bis zu zwölf Büchern pro Monat (zugegeben, nur in regnerisch-kalten Zeiten) kommt da was zusammen; umso attraktiver schien die Aussicht auf eine Flatrate.

Der Vergleich zur direkten Konkurrenz

Mit kindle unlimited wurde ich anfangs nicht glücklich: Zu große Namen standen auf meiner Wunschliste. Nachdem der erste Bestseller-Heißhunger dann bei Skoobe gestillt wurde, buche ich nun die Flatrates jetzt gelegentlich nach Lust und Laune; denn darauf kommt´s bei eurer Entscheidung letztendlich an. Eigentlich sind beide Flatrates gleichwertig und reine Geschmackssache.

Fazit: Die Skoobe Ebook-Flatrate eignet sich für Leser, die nach bestimmten Büchern und Autoren suchen. Das Sortiment ist breit gefächert: Ob Endzeit-SciFi, Politikerbiographie oder Kürbis-Kochbücher; ob Namen wie Terry Pratchett oder Stephen King oder Sergej Lukianenko: Jede Woche kommt Nachschub. Größter Nachteil ist das Lesen ansich: Die App auf Handy und Tablet ist übersichtlich und leicht zu bedienen. Wer aber nicht auf sein e-Ink-Display verzichten möchte, muss zu einem androidbasierten Ebook-Reader greifen. Leider kein Vergleich zum hochwertigen Kindle.


Skoobe

(Probemonat mit meinem Einladungscode: MGMHADXJY – Denkt an eine rechtzeitige Kündigung per Klick im Mitgliederbereich; andernfalls wird kostenpflichtig verlängert.)


Wer gerne stöbert und seine Bücher lieber intuitiv nach Klappentext statt nach „großen Namen“ oder „speziellen Genres“ auswählt, der findet sein Glück vielleicht mit der kindle unlimited Flatrate von Amazon.

Gelegenheitslesern empfehle ich, sich über die kindle-Leihbücherei unter Amazon Prime zu informieren, z.B. In meinem Artikel darüber.


Eine Auswahl an Büchern, die bei Skoobe verfügbar sind: (Stand 24.02.2016)

Der Marsianer v. Andy Weir, The 100 v. Kass Morgan, Ready Player One v. Ernest Cline, Lockwood & Co. u. Bartimäus v. Jonathan Stroud, Das Dorf u. Die Würfelwelt v. Karl Olsberg, Die Wächter v. Sergej Lukianenko, Der Komet im Cocktailglas v. Florian Freistetter, Ruby Redfort v. Lauren Child, Nachtsonne v. Laura Newman, Young Sherlock v. Andrew Lane, Flavia de Luce v. Alan Bradley, Doctor Who: Wunderschönes Chaos v. Gary Russell, Niemalsland v. Neil Gaiman, Die Maschinen v. Ann Leckie, div. Bücher v. Harald Lesch, Walter Moers, Teri Terry, Daniel Suarez, Orson Scott Card, Lukianenko, Veronice Roth, Metro-Reihe, Gaming-Franchise etc.

 

2 Gedanken zu “Ebook Flatrate Skoobe

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: