Amazon Prime: Die kindle Leihbuecherei

IMG_2501[Ebooks] Bücher ausleihen mit Amazon Prime: Die kindle Leihbuecherei

Für Gelegenheitsleser ist die kindle Leihbücherei, die in der Amazon-Prime-Mitgliedschaft inbegriffen ist, eine feine Sache. Zusätzliche Bedingung ist der Besitz eines kindle-Gerätes (eReader oder Fire-Tablet). Ausgeliehene Bücher können nur über den Kindle aufgerufen werden. Pro Kalendermonat ist darüber dann ein Buch kostenlos ausleihbar.

Was ist Amazon Prime?

Amazon Prime ist eine Art Premiummitgliedschaft bei Amazon. Für 49 € 69€ pro Jahr habt ihr Zugriff auf einige Extras: Neben den Prime-Versandvorteilen (garantierte Lieferung am nächsten Werktag sowie kostenlose Lieferung auch unter 29 €), Spezialaktionen und Erstzugriff auf Blitzangebote bietet Amazon den Zugriff auf seine Online-Mediatheken: Mit Amazon Instant Videos könnt ihr kostenlos Serien und Filme schauen, mit Prime Music kostenlos Musik hören (Prime Music: 2 Mio. Songs, kostenlos; Amazon Music: 40 Mio. Songs, Extrakosten.) und über die kindle-Leihbücherei habt ihr mit eurem Kindle Zugriff auf eBooks, von denen ihr eins pro Monat ausleihen könnt. Alle „Flatrates“ gelten nur auf die speziell gekennzeichneten Titel und keineswegs auf das ganze Sortiment. Dennoch bietet Amazon für den schmalen Preis, gerade einmal 4€ pro Monat, eine große Auswahl für die ganze Familie.

Der Tarif

Die kindle-Leihbücherei ist keine Flatrate. [Die kindle Flatrate heißt kindle unlimited.] Sie erlaubt lediglich das Ausleihen eines Buches pro Monat über einen kindle eReader oder kindle Fire Tablet. Natürlich lohnen die 49 €  69 € pro Jahr nicht, wenn man nur die Leihbücherei nutzen möchte. Aber vielleicht hört euer Sohn gern Musik, während euer Mann Serien schaut; dann habt ihr Ruhe, wenn ihr euch mit dem Kindle auf die Couch fläzt. Der einfachste Kindle eReader kostet 69 €; dafür bekommt ihr ein Gerät ohne Hintergrundbeleuchtung. Der kindle Paperwhite ist die bessere, aber auch teurere Wahl. Durch Aktionen vor Feiertagen kann man hier aber viel sparen. Meine Entscheidung für den „normalen“ Kindle bereue ich von Oktober bis März jeden Jahres, wenn es draußen früh dunkel wird.

IMG_2354 3Die Bücherauswahl

Im Grunde entspricht die Auswahl der verfügbaren Bücher der von kindle unlimited. Größtenteils sind es Bücher von Indie-Autoren, die von Amazon beworben werden; viele reichen qualitativ an amerikanische Bestseller heran, nur die Autoren sind eher unbekannt. Kindle konzentriert sich dabei auf Thriller und (Frauen-)Literatur, jedoch findet man unter der kargen Genre-Literatur so manche Perle. Genauere Infos findet ihr in Artikeln über kindle unlimited, z.B. auch in meinem Artikel darüber.
Es gibt wenige Abweichungen: Manche Bücher sind nur mit dem Prime-, andere nur mit dem kindle unlimited-Zeichen gekennzeichnet. Über Prime ist das Hörbuch zum eBook nicht inklusive.
Erwähnenswert ist noch, dass Prime einige Lockangebote schaltet: Von einigen erfolgreichen Reihen z.B. „Der Hexer“ (Buchvorlage zu den The Witcher-Games) von A. Sapkowski ist jeweils nur der erste Teil kostenlos ausleihbar. Ob das nun positiv und fair ist, sei mal dahin gestellt. Aber hey: The Witcher – Band 1 gratis!

Pro und Contra

+ Grundsolides Entertainmentpaket für die ganze Familie für 49€ 69€/Jahr; allein fürs Lesen lohnt es nicht. Aber vielleicht kann man der Family so eine kleine Freude machen; vielleicht hat euer Partner auch bereits Prime, und ihr könnt es einfach mitnutzen.
+ Für Wenig- und Gelegenheitsleser reicht die Auswahl völlig aus
– Keine echte Flatrate: Ein Buch pro Monat
– Kindle eReader oder Fire-Tablet ist Pflicht

+/- Wenige exklusive Prime-Titel, die nicht über kindle unlimited ausleihbare sind. Meistens Lockangebote, also nur der erste Band einer bekannten Serie, z.B. Sapkowski: „Das Erbe der Elfen“ (Witcher 1). Alle weiteren Bände kosten.

Für weitere Einblicke lest meinen Artikel über die kindle unlimited eBook-Flatrate; der Store ist der gleiche.

Mein Fazit: Die Prime-Mitgliedschaft lohnt nicht nur fürs Lesen. Seinen Alltag kann man durch das Abo bereichern: Musik, Serien und Filme, Bücher: Von allem wird etwas geboten und für jeden ist etwas dabei. Wer ein nicht-lesendes Prime-Mitglied im Haushalt hat, der benötigt nur noch ein kindle-Gerät, um die Leihbücherei nutzen zu können. Weniglesern bietet sich so die Möglichkeit zwölf Bücher pro Jahr kostenlos herunterzuladen.
Informationen zum Thema gibt es natürlich bei Amazon.

Viellesern empfehle ich die Lektüre folgender Beiträge: [Skoobe Ebook Flatrate] und [kindle unlimited Ebook Flatrate]

(Ref: Über das Banner könnt ihr Prime kostenlos testen.) 


Alle kindle Leihbücherei only ebooks

Eine Auflistung der Prime-Bücher, die nicht über kindle unlimited ausleihbar sind, habe ich nirgendwo gefunden. Wenn ich über solche Titel im Store stolpere, liste ich sie hier auf:

A. Sapkowski: Das Erbe der Elfen, Buchvorlage zur Videospielreihe „The Witcher“ – nur Band 1
C.J. Daughtery: Night School. Du darfst keinem trauen. – nur Band 1
Veronica Rossi: Gebannt. Unter fremden Himmel – Aria und Perry-Trilogie, nur Band 1
Suzanne Collins: Gregor und die graue Prophezeihung – nur Band 1

… to be continued …

7 Gedanken zu “Amazon Prime: Die kindle Leihbuecherei

  1. Auch wenn Amazon Prime Geld kostet, bei dem was dort geboten wird, lohnt es sich auf jeden Fall. Ich greife auch schon seit einiger Zeit darauf zurück.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: