Mein Lesemonat September 2016

Mein Lesemonat September 2016 oder „Bock auf Blog“

IMG_2117Im Spätsommer-Monat September 2016 war ich wieder aktiv. Zudem haben massig User ein WE lang meinen Blog gestürmt, weil Lifeline Das Experiment im Angebot im Google Play Store war: Über 550 Nutzer in nur zwei Tagen waren auf meinem kleinen Blog. Aaronovitch hat ENDLICH das Erscheinungsdatum des 6. Romans der Flüsse von London preisgegeben. Und im Krearchiv 2.0 habe ich das ganze Layout überarbeitet.

Linke Seitenleiste: Liveticker mit Statusmeldungen, Neuerscheinungen des Monats. Menüführung: Unterteilung in Britisch und/oder Fantasy und Science und SciFi. Zuletzt habe ich mein Bloggerleben strukturiert. Ab jetzt gehen dienstags und freitags Beiträge zu den jeweiligen Bereichen on. Wie man in der Kalender-Übersicht sieht, hat das mehr oder weniger gut geklappt: 15 Beiträgen im September verteilt man halt nicht auf 2 Tage/Woche. Nach dem ersten Umbau habe ich wieder richtig Bock auf Blog! … aber ich bin noch längst nicht fertig mit all meinen Plänen.

Bücher im September

Kurd-Laßwitz-Preis

IMG_2159Am 17.09. wurde der Kurd-Laßwitz-Preis für Science Fiction-Literatur vergeben. Wer ihn für sich entscheiden konnte, erfahrt ihr in meiner News zum KLP. Das ist der erste Beitrag meiner neuen Kategorie „Gedankengut“. Im Rahmen des Preises habe ich einen Blick auf einige Nominierungen geworfen. Paradox von Phillip P. Peterson habe ich bereits letztes Jahr gelesen. Im September kam Planet Magnon von Leif Randt dazu.

img_2361Derek Landy

Neues von Derek Landy gab es auch. Mit „Die Diablerie bittet zum Sterben“ ging Skulduggery Pleasant für mich in die 3. von 9 Runden. Weil die Skulduggery-Reihe bereits seit 2015 beendet ist, wurde am 19. September die neue Horror-Jugendbuch-Reihe des irischen Autoren vorgestellt. Demon Road erzählt von den Erlebnissen der 16-jährigen Amber, die eines Abends erfährt, dass sie ein Dämon ist. Zu dem Zeitpunkt, als ihre Eltern bereits versuchen, sie zu verspeisen. Für sie und ihren Begleiter Milo beginnt ein irrer Roadtrip über die Highways Amerikas. Ihr Ziel: Die gefürchtete Demon Road, einer gefährlichen Parallelwelt auf den Routes. Ihr seid neugierig geworden? Hier gehts zu den News zu Demon Road. (Ich lese es bereits. Und werde es im Rahmen der Horror-Aktion im Oktober rezensieren.)

img_2264Douglas Adams

Die ersten Trailer für die Serie zu Douglas Adams Dirk-Gently-Reihe [News] wurden veröffentlicht. Ab Oktober werden die Folgen auf BBC Amerika laufen. Ende des Jahres werden sie weltweit auf Netflix landen. Also habe ich kurzerhand den ersten Teil der Reihe gelesen. Der Elektrische Mönch [Rezi] ist eine wirre Detektivgeschichte im üblichen Douglas-Adams-Stil. Der Fünfuhrtee (Band 2) und Lachs im Zweifel (3) werden bald, am besten bevor Veröffentlichung der Serie, folgen. Denn auf die Serie freue ich mich arg: Die Trailer sind verheißungsvoll. Eine Vorschau gibts in der Dirk-Gently-Serien-News.

IMG_2086Ben Aaronovitch

Und ENDLICH hat Ben Aaronovitch das Veröffentlichungsdatum des sechsten Flüsse von London-Romans preisgegeben. Am 03. November 2016 wird The Hanging Tree in Großbritannien erscheinen. Über Amazon ist der Roman auch bei uns versandkostenfrei vorzubestellen. Demnach habe ich meine The Hanging Tree News zum letzten Mal angepasst. Ich glaube, dass der dtv es bis zum Erscheinungsdatum der deutschen Version, Der Galgen von Tyburn, schaffen könnte. Falls nicht, werde ich euch über meine Der Galgen von Tyburn-News auf dem Laufenden halten.

Nebenbei laufen die Comics zu den Flüssen. Night Witch ist der zweite Comic. Dazu habe ich eine Gesamtrezi zu allen fünf Books-Teilen geschrieben. Als Sammelband Night Witch erscheint die Print-Ausgabe am 02. November 2016. Hier geht´s zu meiner Rezi zum Sammelband Night Witch. Eine zusätzliche Kurzgeschichte zur Ergänzung der Flüssen von London gibt es hier kostenlos zu Lesen: The Crowd Advantage-News.

Britisch: Neil Gaiman & Isabel Bogdan

Zwei weitere Britische Romane habe ich gelesen. Neil Gaimans Der Ozean am Ende der Straße ist ein bitterböser Albtraum, ein poetisches Kindheitstrauma, eine verdammt gute Vor-Halloween-Lektüre. Isabel Bogdans Der Pfau ist eine lockerleichte Britische Komödie. Ich hörte das ungekürzte Hörbuch, gelesen von Christoph Maria Herbst. Beide Bücher, so unterschiedlich sie auch sind, haben mir gut gefallen. Am besten jedoch war die CD von Neil Gaimans Frau, Amanda Palmer, die ich den ganzen Monat nebenbei immer wieder hörte. (*_*)

Textadventure: Lifeline Crisis Line

Die Lifeline-Textadventures haben es mir seit langer Zeit angetan. Lifeline Crisis Line [Rezi], der neuste Teil der Reihe, erschien am 01.09.. Er hat mich ebenso begeistert wie der Vorgänger Lifeline Das Experiment [Rezi], den ich vor einigen Monaten durchspielte. Weil dieses Spiel Mitte des Monats für nur 10 Cent im Google Play Store für Android erhältlich war, stürmten Massen an zockbegeisterten Sparfüchsen meinen Blog, was mich ein WE lang kopfschüttelnd aufs Handy starren ließ.

Science Fiction

Zusätzlich zu den im September gelesenen SciFi-Romanen, Adams und Randt, habe ich die Discovery-Channel-Doku über Die Science Fiction Propheten von Ridley Scott vorgestellt. Außerdem habe ich euch SciFi-Tipps für Readfy gegeben.


Vorschau des Grauens: Der Oktober im Krearchiv

IMG_2195

Im Oktober werden dienstags und freitags Beiträge rund ums Thema Horror erscheinen: Science Horror, Horrorgame, Schreck Fiction, Hörspiel des Grauens, britisch-böse Werke. 

Ich wünsche euch einen viel-seitigen SchOktober!


Cover mit Amazon-Links zu allen oben erwähnten Büchern. Viel Spaß beim Stöbern!

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: