Prime Reading Amazon – Leseflatrate im Test

prime reading amazon leseflatrate[eBooks] Prime Reading für Amazon Prime-Mitglieder – Die neue Leseflatrate im Test

Prime Reading ist Amazons neuster Schachzug auf dem Weg zur Weltherrschaft. Mit Prime Reading lesen Prime-Mitglieder kostenlos! – so das Werbeversprechen. Neugierig habe ich sofort einen Blick riskiert.

1. Ihr braucht kein Kindle-Gerät.

Bisher bot Amazon zwei Arten der eBook-Ausleihe an: Über die kindle Leihbücherei könnt ihr als Prime-Mitglied ein Buch pro Monat auf euer Kindle-Gerät (eReader oder Fire-Tablet) kostenlos herunterladen. Mit der kindle-unlimited-Flatrate könnt ihr unbegrenzt eBook, Magazine und Hörbücher aus dem reichhaltigen Angebot des Stores auf jedem beliebigen Gerät (z.B. Smartphone) über die kindle-App lesen. Letzteres Angebot kostet 9,99 € pro Monat und umfasst nicht die der Amazon-Group zugehörigen Audible-Angebote.

Per Prime Reading können Prime-Kunden nun auch ohne Kindle-Gerät von ihrer Mitgliedschaft als Leser profitieren. Zum Ausleihen der angebotenen eBooks benötigt man lediglich die kindle-App auf einem kompatiblen Gerät, wie z.B. einem Smartphone oder Tablet mit Android- oder iOS-Betriebssystem. Die App ist im Play-/App-Store kostenlos verfügbar.

2. Die Auswahl umfasst zzt. 500 ebooks & Magazine.

Dafür, dass es nichts kostet (denn für Primes ist es inklusive, für Nicht-Mitglieder irrelevant), ist das gewaltig – auch wenn die Auswahl der anderen Amazon-Flatrates ein Vielfaches davon umfasst. Prime Reading bietet eine Auswahl an eBooks aller Genres; von ChickLit über SciFi und Kinderbüchern bis hin zu Sachbüchern ist garantiert für jeden etwas dabei. Auf aktuelle Magazine wie Spiegel, Glamour, WohnIdee, Wired oder GQ kann man ebenfalls per App zugreifen. Diese werden monatlich aktualisiert. Zudem bietet Prime Reading auch 40 Comics & Mangas an, die man auf jedem Tablet öffnen kann. Klingt das nicht toll?

3. Der Haken: Prime Reading als Werbemasche?

Bei der Auswahl fällt schnell auf, dass bei vielen großen Buch-/Comicreihen nur der erste Band kostenlos verfügbar ist. Dies ist z.B. bei Harry Potter und den WoW-Romanen der Fall, aber auch bei den Attack-on-Titan-Mangas, wo jeder weitere Band als eBook über 8 € kostet. Auch bei Sam Feuerbachs Krosann-Saga steht nur einer von sechs Bänden zur Verfügung. Hier ist der Prime-Reading-Vorteil lediglich ein Teaser auf weitere Bände.

Mit gutem Beispiel gehen dagegen andere kindle-Indieautoren voran. Die meisten Romantasy-Reihen sind komplett kostenlos (wie FederLeicht, Colors of Life). Für mich relevanter: Thariot bietet seine Genesis-Reihe mit drei Bänden an; Peterson seinen in sich abgeschlossenen Roman Paradox. Von den The-Walking-Dead-Comics sind sogar 23 von 27 Bänden kostenlos. Hier gilt: Wer suchet, der findet.

[Bitte beachtet: Zum Zeitpunkt dieses Beitrags ist Prime Reading keine 24 Stunden auf dem Markt. Änderungen im Angebot können seitdem erfolgt sein.]

4. Ausleihen per Kindle-App: Kinderleicht!

Das Ausleihen von Büchern funktioniert sehr einfach über den kindle-Store in der App. Direkt von der Startseite gelangt ihr in den Prime-Reading-Bereich. Dort findet ihr die Übersicht aller 500 Bücher, die ihr nach Genre sortieren könnt. Ein Klick auf den „Kostenlos Lesen“-Button der Produktseite und das gewünschte eBook befindet sich auf eurem Gerät. Kinderleicht!

5. Fazit: Prime Reading bietet eine solide Auswahl für Casual-Leser

Prime Reading bietet eine ausgewogene Auswahl an eBooks, Magazinen und Comics, die Prime-Mitglieder nun unbegrenzt per Kindle-App auf jedem Gerät lesen können. Das Ausleihen per kindle-App ist kinderleicht. Die Auswahl ist solide, doch empfehle ich vor der Lektüre des ersten Bandes einer langen Reihe zu checken, ob wirklich alle Bände kostenlos zur Verfügung stehen. Für Gelegenheitsleser kann die Auswahl an Romanen pro Genre auch gut ein Lesejahr ausfüllen. Magazine werden zudem monatlich aktualisiert. Für Vielleser ist es eine tolle Ergänzung zur kindle Leihbücherei; wie diese ist aber Prime Reading kein eigenständiger Grund, eine Mitgliedschaft für 69€/Jahr zu erwerben. Wer nach namhaften Autoren oder Subgenres sucht, wird hier aber nicht fündig.

Gern könnt Ihr mir Fragen zum Thema stellen oder eure Meinung teilen.


Weitere Infos:

[PrimeReading bei Amazon]
[Alle Prime-Vorteile im Blick]

[Mein kindle unlimited – Test]
[Mein kindle Leihbücherei – Test]

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: