[Rezension] Lieblings-GuteNacht-Geschichten: Stöbern in den „Geheimen Akten des Sir Arthur Conan Doyle“ von Raimon (Albtraum-)Weber

 

IMG_1861[Rezension] Lieblings-GuteNacht-Geschichten: Stöbern in den „Geheimen Akten des Sir Arthur Conan Doyle“ von Raimon (Albtraum-)Weber

Ungeheuer, Geister und Wahnsinn – das ist der Stoff, aus dem Albträume sind. Zehn Fälle umfasst die Krimireihe von Raimon Weber, in der Sir Arthur Conan Doyle als Protagonist über den Tellerrand der Welt sieht. Wer Sherlock Holmes und Lovecraft schätzt, der wird diesen Horror lieben. Ich wünsche geruhsame Träume!

Das paranormale Doppelleben des Sir Arthur Conan Doyle

Im Jahre 1930, kurz nach dem tragischen Tode Sir Arthur Conan Doyles, findet sein Nachlassverwalter in einer geheimen Kammer seines Anwesens die Aufzeichnungen haarsträubender Erlebnisse: Die geheimen Akten Sir Arthur Conan Doyles. Denn was niemand ahnte: Der Erfinder Sherlock Holmes´ war nicht nur Schriftsteller und Arzt; Er selbst folgte den Spuren rätselhafter Ereignisse und paranormaler Phänomene im Auftrag der Wissenschaft. So weiß er von Mysterien zu berichten, von denen niemand zuvor etwas ahnte.

Klein, aber fein.

In etwa vierzig Seiten umfassen die in Ego-Perspektive verfassten spannenden Geschichten. In frisch-altbackener Sprache geschrieben, verursachen sie im Gegensatz zu manch´ alten Schriften keinen Knoten im Kopf. Ohne Längen und klassisch konstruiert erfüllen sie den Zweck: gruselige Erholung für Zwischendurch. Mal zart, mal hart – wie mans mag.

Gute Nacht und Danke, Herr Weber

Die perfekten Geschichten für Zugfahrten an regnerischen Tagen, schlaflos-heiße Sommernächte und kalte teelichtgerahmte Winternachmittage. Raimon Webers Geschichten liegen auf meinem ebook-Reader stets bereit und warten darauf, mir eine Gänsehaut zu verpassen.


[Überblick] Die geheimen Akten des Sir Arthur Conan Doyle – Raimon Weber (inkl. Bewertungen)

1. Das Grauen von Tyron Castle ***
2. Der Geruch von Eis ****
3. Der Satan von Bermondsey **** (abruptes Ende)
4. Die Sprache der Toten ****
5. Das Böse in Cumbria *****
6. H.G. Wells muss sterben ****
7. Todeswinter in Sankt Petersburg *****
8. Das Geheimnis des Kometen *****
9. Die Hölle von Wales *****
10. Die Whitechapel-Morde *****

Grünes Cover: Staffel 1 (Akten 1-5) im Kindle-Shop
Rotes Cover: Staffel 2 (Akten 6-10) im Kindle-Shop



[Kurzinhalt] Die geheimen Akten des Sir Arthur Conan Doyle – Raimon Weber (spoilerfrei)

IMG_18611. Das Grauen von Tyron Castle: Seltsame Sichtung nähe Tyron Castle am Loch Morwick in Schottland: Ein Wasserwesen treibe sich dort herum, berichtet Victoria Russel. Entfernt verwandt mit dem Menschen, sei es schrecklich anzusehen und gefährlich. Es lebe sowohl unter Wasser, als auch an Land. Sir Arthur Conan Doyle begibt sich mit William Balfour, ebenfalls Mitglied der Gesellschaft für Parapsychologie, und dessen Assistent George auf die Spur des Wesens.

IMG_2006

2. Der Geruch von Eis: Doyles Studienkollege Malcom Hurd bittet ihn um Hilfe: In seiner Forschungsstation auf der Insel Prinz-Karl-Vorland kommt es immer wieder zu Vorfällen unter den ansässigen Forschern und Arbeitern: Manche verschwinden, andere kommen unter rätselhaften Umständen zu Tode. Nahezu alle Überlebenden verfallen dem Wahnsinn. Gemeinsam starten sie eine Expedition durch das Eis der Grönlandsee zur unbewohnten Insel.

IMG_20033. Der Satan von Bermondsey: Das Waisenhaus in Londons Armenstadtteil Bermondsey gehört einem Verwandten von Doyles Frau Jean. Immer wieder verschwinden in diesem Viertel Kinder und gestern erst, griff man einen dünnen blassen Jungen auf, dessen Arme von Injektionen ganz blau waren. „Satan!“, ruft der Junge immer wieder. Doyles Ermittlungen führen ihn auf die Spur des Satans von Bermondsey.

IMG_20024. Die Sprache der Toten: In der Nähe von Kapstadt empfängt Howard Woolf seinen alten Armeearzt Doyle auf seiner Farm inmitten der Steppe. Gefährlich sei es hier draußen, betont er immer wieder. Und in letzter Zeit verschwänden hier Einheimische. Die Polizei interessiert´s nicht. Bald schon wird Doyle als Arzt auf einen seltsamen Virus aufmerksam, der die Zungen von Tieren schwarz färbt und sie höchst aggressiv werden lässt. Dann bemerkt er, dass nicht nur Tiere betroffen sind…

IMG_20485. Das Böse in Cumbria: Vier Spezialisten hat die Besitzerin des Dryden Manors eingeladen: Daniel Butler, Detektiv, mit Hund Watson, den Okkultisten Colin Avila, das Medium Olga Adamenko und natürlich Sir Arthur Conan Doyle. Ashley Drydens Behauptung: In dem alten Anwesen auf der Klippe zum See Crumock Water spukt es! Und das werden sie alle live erleben. (Klassischer Geisterschloss-Horror. Sehr gut!)

IMG_20466. H.G. Wells muss sterben: Einen Blick in die Zukunft zu erhaschen, wer wollte das nicht? Doch nun, da H.G. Wells, Verfasser des Romanes „Die Zeitmaschine“ es tatsächlich getan hatte, wird er seines Lebens nicht mehr froh. Bereits in sieben Jahren, nämlich 1928, wird sich Europa völlig verändert haben. Bald wird Konrad Baltz an die Macht kommen und niemand würde seinen Bomben etwas entgegenzusetzen haben. Es liegt nun an Doyle und Wells, die Zukunft Europas zu sichern.

IMG_20497. Todeswinter in Sankt Petersburg (Teil 1): Erneut geht es mit Studienkollege Malcom Hurd (Der Geruch von Eis) auf Reisen. Diesmal nach Sankt Petersburg, um das vom Krieg angeschlagene Zarenreich zu unterstützen. Der Krieg hat das Land mehr denn je entzweit: Während Kannibalen durch die Armenviertel streunen, feiern die Reichen in den Hotels ihr Leben. Und dann ist da noch Rasputin, der Mönch und Wunderheiler am Hofe des Zaren. Wer ist er und woher stammen seine verborgenen Kräfte?

IMG_20518. Das Geheimnis des Kometen (Teil 2): Die Expedition nach Sibirien beginnt. Arthur Conan Doyle begibt sich mit Miss Hopkins, die er aus seiner Stammbuchhandlung kennt, auf den Weg mit der Transsibirischen Eisenbahn in die Wildnis Sibiriens. Dort sammeln sich die Wissenschaftler der „Gemeinschaft der befreiten Seelen“, einer Glaubensgemeinschaft, die sich dem wissenschaftlichen Fortschritt verschrieben hat, und dessen Anführer Rasputin war, und starten ihre Reise zum Einschlagsort des mysteriösen Kometen.

IMG_20509. Die Hölle von Wales: Der Vize-Präsident der Gesellschaft für Parapsychologie persönlich schickt Sir Arthur Conan Doyle in die Ödnis von Wales. Bei den Ermittlungen wegen eines Krötenregens in der Region seien Doyles alter Freund William Balfour (Das Grauen von Tyron Castle) samt seines Begleiters Simon Elder spurlos verschwunden. Sein Auftrag führt Doyle in das ehemalige Zinkbergbau-Dorf Tyrnog. Ein seltsamer Ort mit äußerst abweisenden Menschen und einer mysteriösen Aura. Was ist das Geheimnis dieses Dorfes? Und wo sind William Balfour und Simon Elder?

IMG_206310. Die Whitechapel-Morde: Sir Arthur Conan Doyle verschlägt es nach London, wo er sich mit dem jungen Nachwuchsautoren Vincent Cooper trifft. Dort angekommen, erfährt er, dass auch sein Kollege sich nun als Detektiv in einer Mordserie versucht: Ein Ripper sei nach Whitechapel zurückgekehrt, behauptet Copper. Es sei wieder wie damals. Und die Polizei versucht es zu vertuschen.

 

(Die Geschichten sind voneinander unabhängig, nur 7 und 8 gehören zusammen. Da sich Sir Arthur Conan Doyle jedoch wie jeder Mensch oft an ähnliche Fälle erinnert, Bezüge herstellt und auch den ein oder anderen alten Bekannten wiedertrifft, empfehle ich die Fälle in richtiger Reihenfolge zu lesen.)

 

Die geheimen Akten des Sir Arthur Conan Doyle: Die komplette erste Staffel (Akten 1-5) Book Cover Die geheimen Akten des Sir Arthur Conan Doyle: Die komplette erste Staffel (Akten 1-5)
Die geheimen Akten des Sir Arthur Conan Doyle (Akten 1-10)
Raimon Weber
Horror
Amazon Kindle
ebook
199 (je 40)

(Wertung nach Abschluss der Reihe. Einzelwertungen im Beitrag.)

»Sherlock Holmes meets Akte X.«—Marcus Hünnebeck trifft´s genau.

(Cover abweichend)

3 Gedanken zu “[Rezension] Lieblings-GuteNacht-Geschichten: Stöbern in den „Geheimen Akten des Sir Arthur Conan Doyle“ von Raimon (Albtraum-)Weber

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: