Weitere Schocktober Buchtipps

img_2361Weitere Schocktober Buchtipps

(Meine Schocktober Buchtipps: Bücher, die ich bereits im letzten Jahr gelesen habe.)

Kurz vor Halloween wird es eiskalt, die Sonne lässt sich tagelang nicht blicken. Und kaum ist man zuhause, ist es auch schon wieder dunkel. Tee, Kekse und ein guter Horror-Schocker wirken da Wunder. Um Tee und Kekse müsst ihr euch kümmern.

Gruselige Unterhaltung

Neil Gaiman: Der Ozean am Ende der Straße – Ein Kindheitstrauma, ein nie enden wollender Alptraum, alte Magie, böses Märchen. 

„Es war nur ein Ententeich, ein Stück weit unterhalb des Bauernhofs. Und er war nicht besonders groß. Lettie Hempstock behauptete, er sei ein Ozean, aber ich wusste, das war Quatsch. Sie behauptete, man könne durch ihn in eine andere Welt gelangen. Und was dann geschah, hätte sich eigentlich niemals ereignen dürfen …“

Da Neil Gaiman generell einen Hang zu mysteriösen und gruseligen Storys hat, egal ob Kinderbuch oder Thriller, könnt ihr auch ein anderes Buch von ihm wählen. Coraline wurde auch verfilmt. American Gods erscheint 2017 als Serie auf Amazon, Anansi Boys ist der zweite Teil von American Gods. Niemalsland hat mir nicht so gut gefallen.

< Zu meiner Rezi von Der Ozean am Ende der Straße. >


Raimon Weber: Die geheimen Akten des Sir Arthur Conan Doyle. Mysteriöser Gentleman-Krimi. Übersinnliches Grauen. Böse-Nacht-Geschichten. 

„„Sherlock Holmes meets Akte X“ . Mystische, actionreiche Kriminalstorys um den Schöpfer von Sherlock Holmes. In den zehn abgeschlossenen Storys „Die geheimen Akten des Sir Arthur Conan Doyle „ wird der weltberühmte Autor und Schöpfer von Sherlock Holmes selbst zum Ermittler. (…) In jeder Episode begegnet Doyle einer Welt jenseits unserer Vorstellungskraft, einer Welt zwischen Leben und Tod. Bevölkert von Wesen, die wir selbst in unseren kühnsten Vorstellungen nicht erahnen können.

Jeder kennt den ebenso scharfsinnigen wie exzentrischen Sherlock Holmes. Aber nur Wenige wissen, dass sein im Jahre 1859 in Edinburgh geborener Schöpfer dem Meister- Detektiv in nichts nachstand: Sir Arthur Conan Doyle schrieb nicht nur fesselnde Kriminalromane, er begeisterte sich auch für übersinnliche Phänomene und unternahm zahlreiche Reisen auf den Spuren des Okkulten.“

Raimon Weber ist u.a. auch an der Hörspielreihe „Darkside Park“ beteiligt, die in Porterville spielt, einer Vorzeigestadt, in der nichts so ist, wie es scheint. Die erste Staffel Darkside Park habe ich im Rahmen des Schocktober gehört. 

< Zu meiner Rezi: Die geheimen Akten des Sir Arthur Conan Doyle >


Jonathan Stroud: Lockwood & Co. Böse Allage-Geistergeschichten. Ghostbusters im düsteren London einer uralt-Parallelwelt. Tolle Chars. 

„LONDON, ENGLAND: In den Straßen geht des Nachts das Grauen um. Unerklärliche Todesfälle ereignen sich, Menschen verschwinden und um die Ecken wabern Schatten, die sich nur zu oft in tödliche von Geisterwesen ausgesandte Plasmanebel verwandeln. Denn seit Jahrzehnten wird Großbritannien von einer wahren Epidemie an Geistererscheinungen heimgesucht. Überall im Land haben sich Agenturen gebildet, die in den heimgesuchten Häusern Austreibungen vornehmen. Hochgefährliche Unternehmungen bei denen sie, obwohl mit Bannkreisketten, Degen und Leuchtbomben ausgerüstet, nicht selten ihr Leben riskieren.

So auch die drei Agenten von LOCKWOOD & CO. Dem jungen Team um den charismatischen Anthony Lockwood ist allerdings bei einem Einsatz ein fatales Missgeschick passiert. Um die Klage abwenden und den Schadenersatz dafür aufbringen zu können, müssen die drei Agenten von LOCKWOOD & CO. einen hochgefährlichen und zutiefst dubiosen Auftrag annehmen. Dieser führt sie in eines der verrufensten Herrenhäuser des Landes und stellt sie auf eine Probe, bei der es um nichts weniger als Leben oder Tod geht …“

Lockwood & Co ist seit Langem eine meiner Lieblingsreihen! Leider nicht mehr pünktlich zu Halloween, aber am 26.11.16 erscheint der von mir heiß erwartete vierte Band „Das Flammende Phantom“. Ich kanns kaum erwarten…

< Meine Rezi zu Die seufzende Wendeltreppe. >


IMG_0272Lifeline Textadventures für iOS und Android: Finde den Weg! Kämpfe! Überlebe! 

In den Lifeline Textadventures geht es nicht vordergründig um Horror. Vielmehr geht es darum, sich durch eine Story voller Gefahren zu winden. Dazu benötigt ihr Infos, eine gute Intuition und etwas Geduld. Der gruseligste Teil der Lifeline Serie ist Lifeline: Stille Nacht. An Board eines Raumschiffs, auf dem plötzlich die Stromversorgung ausfällt, musst du erkunden, was passiert ist – und überleben. (DeadSpace-Thematik) – Der Teil ist einzeln spielbar, besser jedoch zuvor Lifeline 1, da der Protagonist derselbe ist.

<Zur Rezi von Lifeline: Stille Nacht>


Bücher, die es leider nicht in meinen Schocktober geschafft haben:

Justin Cronin – Der Übergang (Passage 1)

„Das Mädchen Amy ist gerade einmal sechs Jahre alt, als es von zwei FBI -Agenten entführt und auf ein geheimes medizinisches Versuchsgelände verschleppt wird. Man hat lange nach Amy gesucht: der optimalen Versuchsperson für ein mysteriöses Experiment, das nichts Geringeres zum Ziel hat, als Menschen unsterblich zu machen. Doch dann geht irgendetwas schief – völlig schief. Von einem Tag auf den anderen rast die Welt dem Untergang entgegen. Und nur eine kann die Menschheit vielleicht noch retten: Amy Harper Bellafonte.“

Leider! Ich wollte es wirklich dringend lesen. Aber meine Zeit hat leider nicht für 1040 Buchseiten gereicht. Das Buch steht wieder im Regal, etwa 150 Seiten habe ich nur geschafft, dann war der Monat schon vorbei. Nächstes Jahr starte ich bestimmt einen zweiten Anlauf. Vor allem, weil diesen Monat die Trilogie mit der Spiegelstadt endlich beendet wurde.

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: