[Mein Lesemonat] August 2015

Mein August 2015

Im August habe ich zwölf Bücher gelesen, vier davon waren jedoch Kurzromane für Kids.

Besonders gefreut habe ich mich, dass die „Flüsse von London“-Reihe (meine Lieblingsreihe!) mit „Fingerhut Sommer“ endlich in die fünfte Runde ging! Schade, dass es diesmal nur eine Füller-Episode war, aber ich hatte Peter Grant (und Aaronovitchs erfrischenden Schreibstil) wirklich vermisst! Allein deswegen hätte ichs am Liebsten Sterne regnen lassen, aber … es war halt nur eine Füllerfolge. Menno.

Enttäuscht hat mich die „Chroniken vom Anbeginn“-Trilogie von John Stephens. Fast 1500 Seiten habe ich mich durch die Bücher gequält – aber wer es nicht zu Ende liest, der darf auch nicht mäkeln.
Jetzt darf ich: Die Trilogie ist mies. Kindlich naive (nein eigentlich schon dumme) Charaktere und viele Bauchentscheidungen – gegen jede Vernunft. Sehr blutrünstig. Dazu abgegriffene High-Fantasy-Klischees. Im Nachhinein habe ich  da fast schon zu gut gewertet.

Gespannt war ich auch auf die Kurzroman-Reihe „Das Dorf“: Da schlägt mein Gamerherz gleich doppelt so schnell. Für Erwachsene sind aber nur die ersten beiden Teile gut geeignet.

„Die 100“ von Kass Morgan war eine überraschende Entdeckung. Hatte ich doch die Serie auf ProSieben verpasst. Tolles Buch, und die Serie schau ich beim nächsten Mal auch mit. Freue mich auf den nächsten Teil im Jan.2016.

Phillip P. Peterson hat mit „Paradox“ mal wieder Bestwertung erreicht. I love it! Doch würde ich euch trotzdem eher „Transport“ als ersten Peterson empfehlen: Das ist kürzer & knackiger.

Bodenständig erzählt „Level“ die Vorgeschichte zu Hugh Howeys „Silo“. Unspektakulär im Vergleich zum ersten Teil, aber nicht schlecht. Das Ende der Trilogie „Exit“ war wesentlich besser, doch das Fallout-Feeling fehlte und der Wow-Effekt war vergriffen. Dennoch eine sehr gute Trilogie, eine einzigartige.


Zu den Rezensionen:

Ben Aaronovitch: Fingerhut-Sommer ****
Hugh Howey: Level ***
Hugh Howey: Exit ****
Kass Morgan: Die 100 ****
Karl Olsberg: Das Dorf 1: Der Fremde *****
Karl Olsberg: Das Dorf 2: Kolle in Not *****
Karl Olsberg: Das Dorf 3: Der Streit ***
Karl Olsberg: Das Dorf 4: Das Ende ****
Phillip P. Peterson: Paradox *****
John Stephens: Das Buch Emerald ***
John Stephens: Das Buch Rubyn ****
John Stephens: Das Buch Onyx *


Außerdem die Kurzgeschichten-Reihe „Die geheimen Akten des Sir Arthur Conan Doyle“ von Raimond Weber.

1. Das Grauen von Tyron Castle ***
2. Der Geruch von Eis ****
3. Der Satan von Bermondsey **** (abruptes Ende)
4. Die Sprache der Toten ****
5. Das Böse in Cumbria *****
6. H.G. Wells muss sterben ****
7. Todeswinter in Sankt Petersburg *****
8. Das Geheimnis des Kometen *****
9. Die Hölle von Wales *****
10. Die Whitechapel-Morde *****

 

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: