Night Witch von Ben Aaronovitch – Flüsse von London Comic

RoL_Nightwitch_Cover_A - Paul McCaffrey small[Rezension] Ben Aaronovitch Night Witch (Gesamtausgabe) – Die zweite Comic-Episode zu den Flüssen von London

Nach Body Work ist Night Witch der zweite Comic zu den Flüssen von London. Der Comic spielt zwischen Fingerhut-Sommer und dem 2017 erscheinenden Roman The Hanging Tree (auf deutsch: Der Galgen von Tyburn).

Es handelt sich also nicht um eine Comicumsetzung der Romane, sondern um einen eigenständigen kleinen Fall für Peter Grant und seine Leute, auf insgesamt 110 Seiten + einige Extras. Night Witch erschien fünf Mal monatlich in Parts von je 22 Seiten + Extras als eBook: Start war der 16. März 2016. Die Sammelausgabe erscheint am 01.11.2016 als Print-Heft im Titan Verlag. Leider gibt es die Comics nur auf Englisch.

Falls ihr die Romane oder den ersten Comic Body Work sucht, findet ihr ihn in der Corner:

IMG_2143 2


Die Hexe, die keine Rettung sucht : The Night Witch

Mittelpunkt der neuen Comic-Episode ist die erstmals in “Der böse Ort” erschienene russische Hexe und ehemalige Leutnantin der Roten Armee in einer Spezialeinheit namens “Night Witches”: Varvara Sidorovna Tamonina. Ich empfehle euch, die Romane bis einschließlich Fingerhut-Sommer (5) zu lesen, da mindestens bis Teil 4 vollständig gespoilert wird.

Seit die Tochter der russischen millionenschweren Familie entführt wurde, setzt das Paar alle Hebel in Bewegung, um sie zu befreien. Ihre große Hoffnung setzt sie dabei in die Hilfe der Night Witch Varvara Sidorovna. Doch diese weigert sich. Verzweifelt wendet sich das Ehepaar an den Gesichtslosen, wer sonst könnte ihnen helfen? Denn der Londoner Polizei vertrauen sie nicht. Durch sein Sprachrohr Lesley lässt der Gesichtslose schließlich verlauten, er habe einen Plan: Er wisse, wie er Peter Grant gefügig bekommt.

Magische Wesen u. Verwicklungen

Während Body Work fünf Teile lang neben den Romanen herplätscherte, wird hier bereits zu Anfang eine Verbindung mit dem Gesichtslosen hergestellt. Natürlich wird die Hauptstory im Comic nicht weitergeführt, dennoch: Im Vergleich zu Body Work habe ich das Gefühl, dass Night Witch sich mehr an der Story des Romans entlangstrickt.

Es scheint, als habe ein Leshy das Mädchen entführt. Märchenhaft klingt das, doch erschien mir Night Witch erwachsener als Body Work. Night Witch überzeugt mit düsterer Stimmung, dunkleren Farben und neuer Ernsthaftigkeit der Story. Lesenswert ist es besonders für Fans der Serie. Denn ich habe das Gefühl, die Comicreihe beleuchtet die Nebencharaktere der Reihe aus einer neuen Perspektive: Beverly Brooks, Varvara Sidorovna, Der Gesichtslose und Lesley.

Dazu passt auch, dass die Extras der Reihe ein ausführliches „Making of“ der Comics, sowie einige „Storys aus dem Leben von…“ enthalten, was weitere Einblicke in das Leben der Nebenchars ermöglicht.

Einblicke in Night Witch auf Aaronovitch s Blog

„My dad says that some people are born with a gift. And it doesn´t come with a receipt. You can´t take it back and you can´t give it away. And try as you might cou can´t ignore it.“ S.23, NW2

In den letzten Monaten hat Ben Aaronovitch einige Einblicke in den Comic gewährt. Auf seinem Blog gibt es diverse Zeichnungen zu sehen. Unentschlossenen und Neugierigen verlinke ich sie hier:

  1. Brightlingsea  Tipp: Anfang „Schwarzer Mond über Soho“ könnt ihr die Szene nachlesen.
  2. Impressionen: Wald & Wesen
  3. Lesley: Link auf Bild
©Titan Comics

Quelle: Aaronovitchs Blog

Fazit: Gute Ergänzung, aber kein Muss

Wer also neugierig ist, wie die Story sich entwickeln könnte, der sollte einen Blick in die Comics riskieren. Night Witch ist anders als Body Work, und gefiel mir etwas besser. (Hinweise darauf, in welche Richtung sich The Hanging Tree entwickeln könnte, habe ich nicht herausgelesen. Ihr etwA?) Da es sich um einen Comic handelt, kann ich ihn vom Sprachniveau uneingeschränkt jedem empfehlen, der Englisch in Grundzügen versteht. Die Umsetzung ist wirklich toll und der Zeichenstil aufschlussreich und sehr kunstvoll umgesetzt. Ich mag den Stil, ich mag den Fokus auf Nebenchars, ich mag viele Stellen wie Zitate und die Atmo. Die Story ist nicht weltbewegend, aber nett für Fans, um die Wartezeit zu überbrücken.

Stern4


Aaronovitch/Cartmel – Night Witch: 1. The Jump, 2. Mask from the Past, 3. Roxanne, 4. Loco Parentis, 5. Sacrifices
oder
Gesamtausgabe: Night Witch (01. November 2016)

(Zu Amazon)

Angekündigt: Black Mould [News], der dritte Comic der Rivers of London. Start 12.10.2016 als eBook, dann 5x monatlich.

Night Witch Book Cover Night Witch
Rivers of London Comic 2
Ben Aaronovitch, Andrew Cartmel
Urban Fantasy Krimi Comic
Titan Comics
01.11.2016
Sammelband-Comicheft
110 + viele Extras

CSI meets Harry Potter in this fantastic new graphic novel conjured forth from the bestselling series of supernatural police procedural crime novels!

Press-ganged into helping a Russian oligarch hunt his missing daughter, PC Peter Grant and his boss, Thomas Nightingale, London's only wizarding cops, find themselves caught up in a battle between Russian gunmen, a monstrous forest creature - and their nemesis: The Faceless Man. But as Grant and Nightingale close in on the missing girl, they discover that nothing about this case is what it seems!

When the young daughter of a wealthy Russian ogliarch is seemingly kidnapped by mythical monster the Leshy, Peter and Nightingale must delve further into the supernatural than ever before to find the truth, before it's too late for the girl. But there is something off about this case. For one, Leshies don't exist. Two, if they did, they certainly wouldn't be found in Kent, England! The magical special unit must enlist the help of Varvara Sidorovna Tamonina, Night Witch by name and nature! But will they uncover something even more sinister along the way?

8 Gedanken zu “Night Witch von Ben Aaronovitch – Flüsse von London Comic

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: